Ostern mit Sir Paul: kulinarisch-musikalische Zeitreise

Apr

5

Ostern mit Sir Paul: kulinarisch-musikalische Zeitreise

 

eintopfheimat©2012

Neulich war ich für ein paar Stunden wieder jung. Geschafft hat das kein Beauty-Treatment, keine Wellness-Oase, und kein Schönheitschirurg, sondern ein Herr names Sir  Paul McCartney. Geschlagene drei Stunden am Stück rockte der Ex-Beatle mit der unverkennbaren Stimme auf seiner On The Run Tour das voll besetzte Ahoy in Rotterdam mit alten und neuen Songs aus vier Jahrzehnten. Geschenkt hatte mir die Karte meine Teenager-Tochter (zum meinem wie schon erwähnten runden Geburtstag) in der Hoffnung, dass ich sie mitnehmen würde. Und weil ich fand, dass die Jugend von heute selbst erfahren muss wie sich gute Musik anhört, machten wir zusammen eine  Zeitreise in die musikalische Heimat meiner Jugend.

Wie mit Essen, so verbindet man ja auch mit Musik bestimmte Erlebnisse und Situationen und kann diese auch nach Jahren wieder abrufen, wenn man ein bestimmtes Lied hört. So war es an diesem Abend. Genauso. Ich erinnerte mich wieder an meinen ersten Plattenspieler, einen tragbaren Philips in quatschigem Orange. Und an meine erste LP: Let it Be von den Beatles. Ich weiss nicht, wie oft ich in meinem Zimmer auf dem Boden hockte und diese Scheibe rauf- und runter spielte, ich kann nicht zäheln, wie viele Herzschmerz-Stunden mich die Musik von John, Paul, George und Ringo tröstete – aber das Gefühl, das war sofort wieder da an diesem Abend, 35 Jahre später, in einem anderen Land zu einer anderen Zeit.

Das Konzert war großartig, nicht nur als sentimentalen Gründen. Paul McCartney bot eine tolle Bühnenshow, bei der aber immer die Musik im Mittelpunkt stand. Und natürlich er selbst, der jede Minute des Abends präsent war. Neu Songs und alte Hits interpretierte er mit einer Mischung aus Erfahrung und Frische, die mich wirklich überraschte. Noch mehr überraschte mich aber, dass meine Tochter die Texte fast aller Lieder kannte und sie wie ich aus voller Kehle mitsang. Der Teenager – das wundersame Wesen!

Wenn Sie sich jetzt fragen, was diese Geschichte mit Essen zu tun hat, dann kommt hier die Antwort. Paul MCcartney ist nicht nur ein großartiger Musiker, er engagiert sich als Vegetarier schon seit Jahrzehnten für weniger Fleischkonsum und hat mit seiner verstorbenen Frau Linda einige Kochbucher veröffentlicht. Ende letzten Jahres erschien in Zusammenhang mit der Kampagne Meatless Mondays, die er mit seinen Töchtern Mary und Stella ins Leben rief,  The Meat Free Monday Cook Book im Kyle Verlag . Die deutsche Ausgabe erscheint im September diesen Jahres in BLV-Verlag.

Und da schließt sich auf vortreffliche Weise der Kreis zwischen Musik und Kulinarik. Mein Tipp für diese Ostertage ist sein Super Vegetable Salat, vielleicht für den Karfreitag oder nach dem festlichen Braten am Ostersonntag. Der Salat ist eine echte Alternative zu Fleisch, sehr frisch und fein. Und was passt besser dazu als eine musikalische Magical Mystery Tour in die Beatles-Zeit?

Ofen auf 200 °C vorheizen. Kirschtomaten waschen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Tomaten gleichmäßig darauf verteilen und 10 Minuten im Ofen garen.

eintopfheimat©2012

Restliches Gemüse waschen. Die Bohnen putzen und in 2,5 cm lange Stücke schneiden. Die Karotten waschen, schälen, vierteln und in 2,5 cm Stücke schneiden. Brokkoli-Röschen, Bohnen und Karotten im Dampfgarer bei 100 °C oder im Dampftopf 10-15 Minuten garen. Mit einer Gabel den Gargrad der Gemüse testen.

eintopfheimat©2012

Salatkopf waschen und putzen. Frühlings-Zwiebeln fein hacken.

eintopfheimat©2012

Tofu in zirka 1 cm dicke Scheiben schneiden Kräuter waschen und ebenfalls fein hacken und unter das Maismehl mischen.

 

Für die Vinaigrette 2 EL Olivenöl, Weinessig, Senf und Ahornsirup gut vermischen.

Das restliche Olivenöl in einer Pfanne auf 180 °C erhitzen. Tofu in der Maismehl-Kräuter-Mischung wenden und in der Pfanne goldbraun ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

eintopfheimat©2012

Zum Servieren Salat und einen Teil der Frühlingszwiebeln auf einer großen Platte anrichten, darauf die gebackenen Kirschtomaten, das lauwarme Gemüse und den Tofu legen. Mit der Vinaigrette beträufeln und mit den restlichen Frühlingszwiebeln bestreuen.

 

eintopfheimat©2012

Pin it

Comments (1)

  1. Yummy!!!!!! Mouth Watering!! Thank you.

    Werde ich heute Abend gleich ausprobieren.

    Liebe Grüße aus New Mexico.

    Gila

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *