Vlaggetjesdag Scheveningen: Der „hollandse nieuwe“ ist da!

Vlaggetjesdag Scheveningen: Der "hollandse nieuwe" ist da!

Vlaggetjesdag in Scheveningen ist ein besonderer Tag, dann feiern die Einwohner die Ankunft des neuen Herings. Denn wenn was gar nicht geht, dann ist es Holland ohne Haring. Also nicht irgendein Haring, sondern der „hollandse nieuwe“, in Salzlake eingelegt und fermentiert. Was in Deutschland profan als Matjeshering über den Tresen geht, das nennen die Scheveninger poetisch ihr „Silber des Meeres“. Sie spielen damit auf zweierlei Dinge an. Zum einen die silbrig schimmernden Schuppen des Herings, zum anderen auch auf den bescheidenen Wohlstand, den der Heringsfang den Fischern früher einbrachte.

Scheveningen feiert 70. Vlaggetjesdag

Die Zeiten, in denen aus dem Scheveninger Hafen die Heringslogger zum Fang ausfuhren, sind längst vorbei. Gefeiert wird die glorreiche Geschichte der Heringsfischerei aber immer noch.

Fischerfrau Scheveningen

Dieses Jahr fand das Volksfest an den Hafenbecken zum 70. Mal statt. Klar, dass ich dabei sein wollte, denn zur Jubiläumsfeier hatten sich die Altfischer und ihre Frauen richtig in Schale geworfen.

 

Scheveningen Vlaggetjesdag

Vlaggetjesdag Scheveningen

In prächtiger Tracht und singend empfingen sie letzten Freitag nachmittag den SCH 236 Nordster, einen altgedienten Heringslogger.

Haringslogger Vlaggetjesdag Scheveningen 2017

„Da kommt de Noordster“ klang es  aus hunderten Kehlen, als das Schiff in das zweite Hafenbecken einlief. 1949 war die Noordster als einer der ersten Heringslogger nach dem Zweiten Weltkrieg zum ersten Mal ausgelaufen, ein Symbol für den Beginn einer neuen Zeit.

Noordster Vlaggetjesdag

Die Rederei Groen kaufte das Schiff 1978 und stiftet es jetzt nach beinahe 40 Jahren Dienst als Museumsschiff. Nach dem Ende der Restaurationsarbeiten, die 2020 abgeschlossen sein sollen, kann man es besuchen und alles über die Geschichte der Heringsfischerei in Scheveningen erfahren. Neben der feierlichen Einfahrt der Noordster bekam die Scheveninger Bürgermeisterin Pauline Krikke im Namen der Stiftung Vlaggetjesdag den traditionellen Bürgermeisterharing von Gerbrand J.W. Voerman überreicht, und verkosten musste sie ihn natürlich auch.

Bürgermeisterhering 2017

Vlaggetjesdag 2017

Vlaggetjesdag Scheveningen – Party am Hafenbecken

Der Vlaggetjesdag in Scheveningen am Samstag war wie alle Feste in Holland eine Mischung aus Party, Essen und Tradition. Bei strahlendem Sonnenschein feierten tausende Besucher den Beginn der neuen Heringsaison. Auch heute noch wird der Fisch nur zwischen Mitte Mai und Ende Juni gefangen. Vorher ist der Hering zu mager, später zu fett. Früher wurde er schon auf den Schiffen gesalzen und in Fässer verpackt, heute wird er direkt bei -45 Grad schockgefrostet. Das gewährt zum einen, dass der Matjes das ganze Jahr über produziert werden kann, zum anderen werden durch den Gefrierprozess Fischaparasiten unschädlich gemacht. Vor dem Verzehr lagern die Heringe in Eichenfässern circa fünf Tage in Salzlake. Dabei bleibt die enzymhaltige Bauchspeicheldrüse im Fisch. Durch diese Enzyme wird der Haring fermentiert und erhält seine besondere Textur und seinen milden Geschmack.

hollandse nieuwe vlaggetjesdag

Am Vlaggetjesdag  wurde wie jedes Jahr das erste Fass Haring bei einer Auktion verkauft und der Gewinn für gemeinnützige Zwecke gespendet. Dazwischen konnte ich bei Shantygesängen ums Hafenbecken schlendern, Trachten und alte Handwerkskunst bewundern und natürlich den ersten „hollandse nieuwe“ verspeisen. Mittlerweile weiss ich, wie das geht, in meinem ersten Hollandjahr hatte ich mich dagegen so richtig blamiert.

Wie man einen „hollandse nieuwe“ richtig isst

Als Zugereiste kann man einiges falsch machen. Ich war da keine Ausnahme, als ich auf dem Markt in Leiden meinen ersten Haring aß. Ich war zögerlich, hatte nicht die richtige Haltung und wollte nach dem ersten Bissen noch mal Zwiebeln tanken. Prompt kam die Rüge vom Fischverkäufer. Zu recht, denn ich hatte den Fisch schon angebissen und Hygiene muss sein. Seither weiss ich zwar wie es sich richtig gehört, bin aber in meiner Eleganz noch nicht so weit wie dieser Altfischer, der mir breitwillig eine Demonstration seines Könnens gab.

Also los gehts:

Haring an der Schwanzflosse mit Daumen und Zeigefinger umschließen

Altfischer ScheveningenKopf in den Nacken

Altfischer Vlaggetjesdag Scheveningen

Haring langsam in den Mund gleiten lassen

Vlaggetjesdag Scheveningen

Zubeißen und genießen

Und gaaaanz wichtig: Der neue „hollandse nieuwe“ wird eigentlich nicht mit Zwiebeln gegessen. Die haben die Holländer früher erst dazugegeben, wenn der Hering nach langer Lagerung  nicht mehr so schmackhaft war. Heute wissen das viele gar nicht mehr. Ich aber schon! Damit hab ich meinen Schnitzer wieder gut gemacht.

Im nächsten Post erzähle ich, wie das „Silber des Meeres“ zu einem echten „hollandse nieuwe“ verarbeitet wird. Dafür habe ich die Firma Jac Den Dulk & Zonen besucht, die direkt im Hafenbecken liegt. Und natürlich gibt es auch noch Rezepte!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar