Der Cobb Salad, das Brown Derby und die goldenen Hollywoodjahre

Hungrige Stars

In der goldenen Hollywoodzeit der 1920er und 1930er Jahre wurden nicht nur Filme produziert und Stars geboren. Die Menschen, die in Tinseltown arbeiteten, mussten auch essen und so buhlten die Restaurants mit cleveren Ideen um die Gunst der Reichen, Berühmten und Schönen. Die Kette »The Brown Derby« dachte sich einen besonderen Clou aus. Ihre Restaurants hatten die Form eines Derbyhutes und eine Speisekarte, die auf Eigenkreationen setzte. Die erste Niederlassung eröffnete Herbert Somborn, Regisseur und Ehemann von Filmdiva Gloria Swanson 1926 in Wilshire. 1929 folgte ein »Brown Derby« im palmenbestückten Hollywood in der Nähe der Filmstudios. Hier speisten alle, die Rang und Namen hatten: Harpo Marx, Clark Gable, Charlie Chaplin.

Los Angeles

Cobb Salad und Hollywood

Um die Geschichte der Entstehung des Cobb Salad im »Brown Derby« rankt sich folgende Legende. Restaurantmanager Robert Howard Cobb war eines Abends im Jahr 1937 noch spät im Restaurant und bereitete seinen hungrigen Freunden, unter ihnen der Besitzer des berühmten Kinos Grauman’s Chinese Theatre, einen Mitternachtssnack zu, in den er alles packte, was er in der Küche fand. Heraus kam eine Salatkreation mit Avocado, Tomaten, knusprig gebratenem Speck, hart gekochten Eiern, gebratener Hühnerbrust und Blauschimmelkäse. Sid Grauman war angeblich so begeistert, dass er am nächsten Tag zurück kam und einen Cobb Salad orderte. Soweit die Legende. Eine andere Version der Geschichte um die Erfindung besagt, dass der Chefkoch des Restaurants für die Erfindung verantwortlich war. Egal, was stimmt, gesichert ist, dass es der Salat auf die Speisekarte des Brown Derby schaffte und vom ersten Tag ein Renner wurde.

Sommerlicher Cobb Salad

Cobb Salad: Vom In-Food zum US-Klassiker

Von Los Angeles aus verbreitete sich der Cobb Salad im Lauf der Zeit in den ganzen USA, heute gehört er zum festen Bestandteil der US-amerikanischen Küche. Er darf auf keinem Buffet und bei keiner Grillparty fehlen. Ich mag den Salat, weil er eine vollwertige Mahlzeit ist, fruchtige, herzhafte und salzige Aromen verbindet und einen Mix aus knusprigen und cremigen Texturen hat. In meiner Studienzeit in Los Angeles lebte ich eine Zeit lang in einem Haus, vor dem ein riesiger Avocadobaum stand, da fielen mir die Früchte direkt vor die Füße. Heute achte ich beim Kauf auf Ware aus einem möglichst nachhaltigen und wassersparenden Anbau. Bei Crowdfarming zum Beispiel kann man Avocados direkt bei den Erzeugern in Spanien bestellen.

Sommerlicher Cobb Salad

Mehr zu Film, Kultur und Food in Los Angeles findest du hier:

California Kitchentrends

Los Angeles im Tacorausch

Podcasts:

Los Angeles City Hall und La Brea Tar Pits

Cobb Salad

Cobb Salad

Barbara Steinbauer-Grötsch. Rezeptinspiration: L.A. Times
Ein sommerlicher Salatklassiker aus Los Angeles
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Gericht Hauptgericht, Salat
Land & Region USA
Portionen 4 Portionen als Imbiss

Zutaten
  

  • 4 Bioeier
  • 8 Scheiben Frühstücksspeck dünn geschnitten
  • 400 g Biohühnerbrust ohne Haut
  • 1 Romano Salat
  • 250 g Kirschtomaten
  • 1 Avocado
  • 100 g Roquefortkäse
  • 1 kleiner Bund Schnittlauch
  • 1 kleine Schalotte
  • 3 EL Rotweinessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL grober Senf oder Dijonsenf
  • 3 EL Olivenöl

Anleitungen
 

  • Eier 8 Minuten hart kochen, mit kaltem Wasser abschrecken, abkühlen lassen und schälen.
  • Während die Eier kochen, den Frühstücksspeck in einer Pfanne knusprig braten und auf Küchenpapier auskühlen lassen.
  • Das ausgebratene Fett in der Pfanne bis auf circa 2 TL entfernen. Hühnerfleisch salzen und pfeffern und im Fett bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten anbraten. Unter gelegentlichem Wenden 12 – 15 Minuten gut durchgaren. Die Bruststücke auf einen Teller geben und abkühlen lassen. Bratensaft zur Seite stellen.
  • Salat putzen, waschen und grob schneiden. Kirschtomaten waschen und halbieren.
  • Avocado halbieren, Kern entfernen und mithilfe eines großen Löffels das Fleisch aus der Schale heben. Avocadohälften mit der Schnittfläche nach unten auf ein Schneidbrett legen und quer in dünne Scheiben schneiden.
  • Schnittlauch waschen, putzen und in dünne Ringe schneiden.
  • Kaltes Hühnerfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, Eier vierteln, gebratenen Frühstücksspeck und Roquefortkäse grob zerbröseln.
  • Nun das Dressing herstellen. Dazu Schalotte schälen und in feine Ringe schneiden. Ringe salzen und pfeffern und mit dem Essig bedecken. 5 Minuten ziehen lassen.
  • Die restlichen Zutaten hinzufügen und zu einer Marinade verquirlen. Aufgefangenen Bratensaft der Hühnerbrüste ebenfalls einarbeiten und eventuell noch mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
  • In einer großen Schüssel zunächst den Salat auslegen und die Hälfte des Dressings darüber geben. Salat kurz durchmischen.
  • Huhn, Tomaten, Eier, Avocadoscheiben, Speck und Käse auf dem Salat verteilen, das restliche Salatdressing darübergeben und mit den Schnittlauchröllchen garnieren.
Keyword Avocado,, Hollywood, Brown Derby, Salat, Mahlzeitsalat, Sommersalat, Salat als Hauptspeise, Salatrezepte, Rezepte aus Kalifornien, Rezepte aus Los Angeles, amerikanische Küche, USA kulinarisch
Tried this recipe?Let us know how it was!

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating