Food für stürmische Zeiten: Rezepte aus Holland

Food für stürmische Zeiten: Rezepte aus Holland

So sah es heute Mittag aus bei uns an der niederländischen Nordseeküste. Es war zwar kurzzeitig sonnig, aber es wehte ganz schön heftig während meiner kurzen Stippvisite am Hausstrand Wassenaarse Slag. Sandkörner knirschten zwischen den Zähnen und kratzen auf der Haut. Meine Finger wurden binnen weniger Minuten eiskalt und selbst Gummistifel und Skianorak boten keinen wirklichen Schutz.

Durchhalten angesagt

Wie muss es da erst in Norden Deutschlands wehen, den Orkan „Xaver“ viel mehr im Griff hat als die Niederlande. Haltet durch liebe Leute an der Waterkant!

Macht die Lucken dicht, werft den Herd an und kocht wärmedes Komfort-Food. Hier aus dem Blogarchiv meine liebsten Rezepte aus Holland gegen den Schietwetter-Blues:

Scheveninger Eier

Scheveninger Eier eintopfheimat©2013

eintopfheimat©2013

Warum die Scheveninger Eier Scheveninger Eier heissen, habe ich immer noch nicht herausgefunden. Ist aber auch egal. Das Gericht ist genau richtig, wenn es draußen stürmt. Herzhafter Speck, Eier, Käse und sauere Sahne liefern die nötige Energie, um sich gegen den Wind zu stellen.

Hier gehts zum vollständigen Rezept

 

 

Groninger Senfsuppe

eintopfheimat©2013

eintopfheimat©2013

Die Groninger müssen wettermäßig auch ohne Orkan Xaver einiges aushalten. Eine ganze Reihe deftiger Speisen hat die Provinz zu bieten, darunter auch die Groninger Senfsuppe. Ein Familiengericht mit Senf, Lauch, Speck, Käse und Sahne. Macht satt und zufrieden. Hier gehts zum Rezept.

 

 

 

Holländische Ebsensuppe

eintopfheimat©2013

eintopfheimat©2013

Der Klassiker schlechthin in jedem holländischem Wintermenu: Erbsensuppe. Snert wird der deftige Eintopf auch genannt. Die Allzweckwaffe gegen schlechtes Winterwetter alle Art servieren unzählige Restaurants, Imbissstände und Kneipen nach Hausrezept. Und weil man hier praktisch denkt, gibt es die Zutaten bereits fertig abgepackt im Supermarkt. Hier gehts zum Rezept.

Schreibe einen Kommentar