Hoge Veluwe IV: Drei Musketiere des guten Geschmacks

Hoge Veluwe IV: Drei Musketiere des guten Geschmacks

Wild und schön ist die Region Hoge Veluwe im Herzen der Niederlande. Und sie hat sich in den letzten Jahren zu einem Zentrum für Food-Enthusiasten und Nahrungsmittel-Produzenten entwickelt, die mit Engagement und der nötigen Portion Sturheit als Musketiere des guten Geschmacks für die Qualität ihrer Regionalprodukte fechten. Unterstützt werden sie von engagierten Gemeinden und renommierten Universitäten in der Provinz Gelderland.

Regionalität und Zukunftsvision

Ede ist so eine Gemeinde. Mit dem ambitionierten Food Valley Projekt will sie sich zum Silicon Valley  der Nahrungsmittel-Zukunft entwickeln. 47 Million Euro beträgt die Gesamtinvestitionssumme in dieses ehrgeizige Projekt. Produzenten, Konsumenten, Wissenschaftler und die Industrie sollen sich hier ab 2017 vernetzen und gemeinsame innovative Konzepte für eine gesunde und nachhaltige Nahrungsmittelproduktion entwickeln. Interessant ist, dass sowohl renommierte Forschungszentren wie die Universität Wageningen mitarbeiten als auch Unternehmen wie Friesland Campina, das ein Innovationszentrum in der Region betreibt. Auf der anderen Seite stehen eine Vielzahl von regionalen Kleinproduzenten, die Lebensmittel von höchster Qualität erzeugen. Drei dieser Musketiere des guten Geschmacks habe ich besucht und festgestellt, dass es kaum Berührungsängste zwischen den unterschiedlichen Gruppen gibt.

So engagiert der Käseproduzent Jan Dirk van de Voort Studenten der Universität Wageningen, um die nachhaltige biologische Produktionsweise seines hochgelobten Remeker Käses wissenschaftlich zu untermauern.

Remeker

Denken wie eine Kuh mit Hörnern

Jan Dirk ist ein eigenwilliger Kopf, der keinen Kompromiss eingeht. Er denkt schon mal wie eine Kuh mit Hörnern, wenn es drum geht, einen geeigneten Stall für seine Jersey Milchkühe zu planen, denn sie haben andere Bewegungsräume nötig als Tiere ohne Hörner in konventioneller Haltung.

Jersey Kuh Remeker Käse

Remeker Käse

Nach harten Jahren steht der Betrieb heute auf grundsoliden Beinen. Jan Dirk, seine Frau Irene und sein Sohn Peter erhielten im Frühjahr 2016 die Auszeichnung als beste Agrarunternehmer der Niederlande.

Remeker Käse Lagerung

Boerenkaas Remeker

Der Käse, der aus der Milch der zufriedenen Kühe entsteht, findet reißenden Absatz im ganzen Land. Auch nach Deutschland und Frankreich wird in kleinem Maßstab exportiert. Wie gesucht seine Produkte sind, das bestätigte mir mein lokaler Käsehändler in Wassenaar. Beim letzten Einkauf zeigte er mir einen Laib jungen Remeker, den er endlich hatte ergattern können wie er mir stolz erzählte. An den reiferen, alten und den über 18 Monate gelagerten Käse käme er aber gar nicht heran, da sei die Nachfrage zu groß, fügte er enttäuscht hinzu. Was für eine Erfolgsgeschichte, fast märchenhaft!

Alleinstellungsmerkmal Bio-Kalbfleisch

Ähnlich clever hat sich  Bart Boon  positioniert. Er ist der Kopf hinter Eco Fields in Werekom, dem einzigen Bauernhof in den ganzen Niederlanden, der biologisches Kalbfleisch produziert. 800 Kälber stehen bei Bart auf den Wiesen und im Stall, eine eigene Verarbeitung und Vertriebskette gewähren Transparenz und Nachhaltigkeit.

Eco Fields

Da er kein Eisen ins Futter mischt, ist das Fleisch der Kälber nicht so weiss, wie es die Konsumenten in südeuropäischen Ländern fordern, deswegen hat er sich auf den niederländischen Markt beschränkt.

Bart Boon Biokalbfleisch

Auf die Idee, seinen Betrieb so umzustrukturieren, kam Bart Boon  übrigens vor Jahren bei einem Besuch auf der Biofach in Nürnberg.

Craft-Bier aus der Heide

Käse, Fleisch – fehlt noch flüssige Nahrung. Für die sorgt Craft-Bier Brauer Gerrit Hammink in Ede. Als er vor fünf Jahren seinen Job verlor, machte er sich kurzerhand selbstständig und begann mit seinem Sohn in kleinem Maßstab Bier zu brauen. Das Logo mit seinem signifikanten Konterfei steht für handwerklich gebrautes Bier. Gerste und Hopfen aus der Region sind die Grundstoffe für das leichte süße Veluws Heidebier, das ein zertifiziertes Regionalprodukt ist.

de heidebrouwerij

25 Jahre Brauerfahrung legt Gerrit in seine Biere, darunter Everzwijn Tripel, Edelhert Dunkel und Valk IPA Indian Pale Ale, das leicht bitter und würzig schmeckt.

de heidebrouwerij

Dass man mit seinem Bier auch backen kann, das beweist er mir mit einem Birnenkuchen, dessen Früchte in Edelhert Dunkel  gegart wurden und den er auch mit diesem Bier serviert. Sehr fein!

Veluws heidebier

Gerrit bietet Brauereiführungen und Braukurse an und im angeschlossenen Lokal und Laden kannst du die Produkte verkosten und erwerben.

Musketiere des guten Geschmacks

Dass man mit Nachhaltigkeit seinen Platz in der Genussregion Hoge Veluwe findet, das beweisen die drei Musketiere des guten Geschmacks: Jan Dirk van de Voort, Bart Boon und Gerrit Hammink vortrefflich. Sie schwingen zwar nicht im wörtlichen Sinn Mantel und Degen, aber mit ihren speziellen Waffen Erfahrung und Qualität fechten sie erfolgreich für den Erhalt der regionalen Nahrungsmittelkreisläufe.

Info

Remeker Käse
De Groote Voort
Postweg 110
D6741 ML Lunteren
web: www.remeker.nl
Hofladen geöffnet
Mo/Mi/Fr/Sa von 13.30 – 16.00
 
Biologisches Kalbfleisch Eco Fields
Matendijk 1
6733 JD, Wekerom
Tel. 0031 (0) 318 46 13 44
mail: info@ecofields.nl
web: www.ecofields.nl
 
Craft Bier Heidebrouwerij B.V.
Nieuwe Kazernelaan 2 (Gebouw 3)
6711 JC Ede
Tel. 0031 (0)318 785428
mail: info@deheidebrouwerij.nl
web: www.deheidebrouwerij.nl
Ladenöffnungszeiten: Freitag: 12.30 – 18.00, Samstag: 12.30 – 17.00 oder auf Anfrage

Meine Reise in die Hoge Veluwe wurde vom Niederländischen Büro für Tourismus und Convention NTBC und vistveluwe unterstützt.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar