Rote Bete Hasselback Style

Rote Bete Hasselback Style

Rote Bete Hasselback Style – geht das und wenn ja, schmeckt das auch? Das fragte ich mich, als ich eine Tüte frische rote Rüben aus dem Einkaufskorb holte. Und weil man beim Kochen nur eine Antwort bekommt, indem man die Dinge ausprobiert, entschloss ich mich kurzerhand zu einem Experiment, frei nach der Devise: Probieren geht über Studieren!

Das Original aus Schweden

Hasselback Kartoffeln sind im Gegensatz zu Roten Rüben schon seit den 50er Jahren ein Begriff. Erfunden hat diese Zubereitungsweise  der Schwede Leif Elisson im Jahr 1953 während seiner Kochausbildung im Restaurant Hasselback in Stockholm. Er schnitt Kartoffeln scheibenartig ein, stellte eine Mischung aus Öl und Kräutern her und beträufelte damit die so präparierten Kartoffeln, bevor er sie im Ofen garte.

Rote Bete Hasselback Style Zubereitung

Rote Bete Hasselback Style – Optimale Röstaromen

Heute stehen Hasselback-Kartoffeln überall auf der Welt auf der Speisekarte – eine schmackhafte und dekorative Beilage. Andere feste Gemüsearten so zu bearbeiten, ist aber weniger üblich. Dabei können gerade die Roten Beten glänzen, wenn sie ihre erdigen Geschmacksnoten à la Hasselack entfalten dürfen. Durch diese Zubereitungsweise werden auch die Röstaromen optimiert. Die Beten sehen zudem sehr dekorativ aus und schmecken lauwarm und in Kombination mit dem nussigen Sesam und der Frische des Joghurts wunderbar rund.

Rote Bete Hasselback

Vollwertige Mahlzeit

Rote Bete Hasselback Style ist ein gesunder, auch veganer Imbiss, wenn du den Joghurt durch Soja-Joghurt ersetzt. Mit einer gerösteten Scheibe Schwarzbrot wird daraus eine vollwertige Mahlzeit. Auch als Beilage eignen sich die Rüben exzellent. So zum Beispiel zu gebackener Leber, Schwein oder auch Ziegenkäse.

Ich kann nur sagen, das Experiment ist gelungen – Rote Bete Hasselack Style wird sicher noch öfter auf meinem Teller landen. Außerdem bin ich jetzt angefixt von dieser Garweise. Mal sehen, welches Gemüse als nächstes im Hasselback Style auf dem Backblech und im Ofen landet!

Rote Bete Hasselback Zubereitung

Mehr Rote Bete Rezepte

Hast du Lust auf mehr Rote Bete Rezepte? Dann versuche doch diese indische Rote Bete Suppe mit einer leichten Schärfe. Oder diesen Rote Bete Salat mit sautierten Birnenspalten und Mandelmus.

Tipp

Tahini-Paste ist eine Sesampaste, die in der Küche es Nahen und Mittleren Ostens häufig verwendet wird. Man bekommt sie in gut sortierten Supermärkten oder in türkischen Lebensmittelgeschäften.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Rezept drucken
Rote Bete Hasselback Style mit Joghurt-Tahini-Sauce
Rote Bete Hasselback Style
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 60-80 Minuten
Portionen
Portionen
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 60-80 Minuten
Portionen
Portionen
Rote Bete Hasselback Style
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Rote Bete Rüben waschen und mit Küchenpapier trockentupfen. Rüben in Bioqualität nicht schälen. Der Strunk muss nicht entfernt werden.
  3. Für die weiteren Arbeitsschritte mit Einweghandschuhen arbeiten, da Rote Bete stark abfärbt.
  4. Die Rüben an einer Seite mit dem Messer etwas abflachen, so dass sie auf dem Backblech flach aufliegen und nicht wegrollen können.
  5. Jede Rübe mit einem kleinen Messer vorsichtig rundherum von oben nach unten im Abstand von 0,5 cm einritzen. Dabei darauf auchten, dass die Rübe nicht zu tief e Dabei darauf auchten, dass die Rübe nicht zu tief eingeschnitten wird und auseinanderfällt. Und natürlich beim Schneiden auf die Finger achten. Notfalls Rübe mit einer Gabel fixieren.
  6. Olivenöl, Kreuzkümmel, Koriander, Pfeffer und Salz vermischen. Mit einem Teelöffel einige Schnittstellen pro Rübe aufspreizen und die Marinade im Inneren verteilen. Dann die Oberfläche der Rüben mit Marinade umhüllen.
  7. Die Rüben circa 60 Minuten im Ofen garen. Die Garzeit hängt von der Größe der Rüben ab. Meine waren mandarinengroß. Bei kleineren oder größeren Rüben die Garzeit anpassen. Die Rüben sind gar, wenn sie mit einer Gabel leicht eingestochen werden können.
  8. Während die Rüben garen, die Dippingsauce herstellen.
  9. Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Tahini-Paste, Joghurt/Sojajoghurt, Knoblauch, Zitronensaft und Salz in einer Schüssel miteinander verrühren und bis zum Servieren kalt stellen.
  10. Sesamsaat in einer Pfanne ohne Fett auf mittlerer Hitze goldbraun anrösten und ebenfalls bis zum Servieren kalt stellen.
  11. Salatblätter zum Garnieren waschen.
  12. Nach dem Ende der Garzeit die Rote Bete Rüben aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen.
  13. Zum Servieren drei Rote Beten in der Mitte des Tellers plazieren. Salatblätter dekorativ anlegen, einen Löffel Joghurtsauce dazu geben und das Gericht mit der gerösteten Sesamsaat bestreuen.
Rezept Hinweise

Dazu passt geröstetes dunkles Brot.

Schreibe einen Kommentar