Enthusiasmus und gratinierte Austern

Enthusiasmus und gratinierte Austern

Als gelernte Germanistin darf ich hier mal Goethe zitieren: „Enthusiasmus vergleich ich gern der Auster, meine lieben Herrn, die, wenn ihr sie nicht frisch genoßt, wahrhaftig ist eine schlechte Kost. Begeisterung ist keine Heringsware, die man einpökelt auf einige Jahre.“

Gratinierte Austern: Kulinarisches Geschenk

Dieses Sprichwort passt perfekt auf meine Freundin Hilde, die zwar keiner der angesprochenen Herren ist, die aber in ihrem Enthusiasmus für die Welt und die Menschen in ihr jenen ganz bestimmt nicht nachsteht. Klug und humorvoll ist sie mir eine Gesprächspartnerin, von der ich viel über die „ins und outs“ der niederländischen Kultur lerne. Weil ich ihrem Mann Andy zu seinem 70. Geburtstag einen kulinarischen Ausflug in sein Kindheitsland Argentinien geschenkt hatte, wollte ich bei Hilde natürlich nicht nachstehen und habe ihr deshalb letztes Wochenende Feines aus den Niederlanden auf den Teller gelegt. Austern, und zwar heimische aus Zeeland, durften dabei nicht fehlen. Die schmecken salzig mit fruchtigen Noten und können roh oder gegart gegessen werden. Typisch für die Zeeland-Auster ist die flache obere und die stark gewölbte untere Schale.

steinbauer-groetsch©2015

steinbauer-groetsch©2015

5 Jahre wachsen

Zentrum der Austernzucht in Zeeland ist das Dörfchen Yerseke. Rund 5 Jahre wachsen die Austern der lokalen Züchter im Grevelingenmeer und der Oosterschelde heran.Vor dem Verzehr werden sie noch einige Zeit in speziellen Becken gewässert, um sie von Sand zu befreien.

Einfache Beschaffung

Die Beschaffung ist im allgemeinen in der Saison von September bis Ende Mai kein Problem. Mein Fischhändler bekommt sie tagesfrisch aus Zeeland geliefert und packte mir 12 schöne Exemplare ein. Öffnen wollte ich die Austern zuhause selbst, um sie möglichst lang frisch zu halten. Leider unterschätzte ich dabei ihre Hartnäckigkeit, das Innenleben dem geneigten Esser preiszugeben. Nach drei mühsam geöffneten Schalentieren erbarmte sich glücklicherweise mein Mann und präparierte mit Schmackes den Rest.

steinbauer-groetsch©2015

steinbauer-groetsch©2015

Danke fürs Lob

Ich garte die die Austern im Backofen, überzogen hatte ich sie vorher mit einer leichten Olivenöl-Knoblauch-Kräuter-Mischung und Semmelbröseln, die ich mit Zitronenabrieb aromatisierte. Nach dem Ende der Garzeit bekamen die gratinierten Austern noch ein paar Spritzer Zitronensaft, einem Streifen Zitronenschale und etwas gemahlenen Kampot-Pfeffer verpasst und fertig war der erste Gang des Geburtstagsmenüs. Hildes Lob, das seien die besten Austern, die sie jemals gegessen hätte, schreibe ich ihrem erwähnten Enthusiasmus zu, aber ein bisschen stolz bin ich trotzdem auf das gelungene Austern Rezept. Auch der Rest der Gästeschar beschwerte sich nicht.

Rezept drucken
Ofengegarte Austern
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Gang Vorspeise
Küche Frankreich
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Gang Vorspeise
Küche Frankreich
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Ofen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Ein Backblech mit grobem Meersalz auslegen. Darauf bleiben die Austernschalen gut aufrecht stehen. Außerdem sieht es sehr dekorativ aus. Alternativ kann man die Austern mit Alufolie umlegen und so stützen.
  3. Knoblauch hacken.
  4. Kräuter waschen. Thymianblättchen von den Stielen zupfen und mit der Petersilie fein hacken.
  5. Bio-Zitrone waschen und einen 1/2 TL Zitronenabrieb herstellen. Diesen mit den Semmelbröseln mischen.
  6. Vom Rest der Zitrone 12 feine dünne Streifen abnehmen. Das geht am besten mit einem Spezialwerkzeug, einem sogenannten Fadenschneider.
  7. Austern öffnen (lassen), die obere flache Schalen entsorgen. Das Wasser, in dem Austern in der unteren Schale liegen durch ein Sieb gießen und in einer Schüssel auffangen. Olivenöl, Knoblauch und Kräuter dazu geben und alles gut verrühren.
  8. Die Austern auf das mit Salz gefüllte Blech setzen und gleichmäßig mit je 1 TL Kräutersoße begießen. Dann 1 TL Semmelbrösel drüber streuen.
  9. Blech in den Ofen schieben und bei 180°C circa 10 Minuten garen. Die Semmelbrösel sollen knusprig und goldbraun sein.
  10. Zum Servieren je zwei Austern auf einen Teller geben, mit ein paar Spritzern Zitronensaft und etwas frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer aromatisieren und mit einem Streifen Zitronenabrieb garnieren. Sofort genießen.
Rezept Hinweise

Diese Rezept ist leider nicht für Menschen mit einer Schalentierallergie geeignet.

Merken

Merken

3 Kommentare
  1. Toll! Jetzt fehlen mir nur noch die Austern 🙁 Ich mag die doch so….. Und wenn ich nicht genau sehe, wo sie herkommen, dann packt mich doch das Mißtrauen.

Schreibe einen Kommentar