Fusion at its best: Shrikhand reloaded mit Rhabarber und Mokkameringue

Fusion at its best: Shrikhand reloaded mit Rhabarber und Mokkameringue

Die Mischung machts. Im Leben und auch in der Küche. Also munter ran an die Töpfe, dachten meine Freundin Dee und ich. Was herauskommt, wenn sich fränkisch-bayerische und indische Kochtradition verbinden, darauf waren wir mehr als gespannt, als wir als krönenden Abschluss unseres Menüs ein Fusionsdessert entwickelten, das den indischen Klassiker Shrikhand mit Frucht und Kaffee kombiniert.

Shrikhand mit Twist

Vielleicht war es die Tatsache, dass wir uns gut kennen und sehr schätzen, vielleicht auch die gemeinsame Lust am Experiment und das Vertrauen in die verbrüdernde Kraft des Essens – geschmeckt hat es wirklich lecker.

Und nicht nur uns, sondern auch unseren Gästen. (Tausend Dank an Kerstin Kiesselbach, die auf den Auslöser gerückt hat!)

Safran-Joghurt mit Rhabarber und Mokka-Meringue

steinbauer-groetsch©2013

Besonders das Dessert hat es mir angetan. Es basiert auf dem indischen Klassiker Shrikhand, einer süßen Nachspeise aus konzentriertem Joghurt mit Safran, Zucker und Kardamom. Wir haben das Joghurt nicht abtropfen lassen, sondern so zubereitet, wie es aus dem Becher kommt. Sein exotischer Geschmack verbindet sich bestens mit dem säuerlichen Rhabarber, der süßen Vanille und der leichten Bitternote der Mokkameringue. Und – es ist supereinfach und recht schnell zuzubereiten. Ein Gaumenkitzler, der gute Laune macht, egal wie schlecht draußen das Wetter ist.

Mehr Fusionsrezepte von Dee und mir findest du hier.

Rezept drucken
Safran-Joghurt mit Rhabarber und Mokka-Meringue
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Gang Desert
Küche Indien
Portionen
Gang Desert
Küche Indien
Portionen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Die Safranfäden mit 2 EL kochendem Wasser übergießen.
  2. Die Kardamon-Kapseln öffnen und die Samen herausnehmen.
  3. Joghurt mit Zucker, aufgelöstem Safran und Kardamon verrühren und für 2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.
  4. Rhabarber waschen und sorgfältig schälen. Jeden Stängel in ca. 4 cm lange Stücke schneiden.
  5. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark heraus kratzen.
  6. Rhabarber, Zucker, Vanilleschote und Mark in einen Topf geben und mit 2 bis 3 Esslöffel Wasser bei mittlerer Hitze köcheln, bis ein Mus entsteht. (Dies dauert ca.10 Minuten). Zur Seite stellen und abkühlen lassen.
  7. Die Mokka-Meringue in einem Plastikbeutel geben und grob zerstoßen. In einem Glas eine Schicht Joghurt, eine Schicht Meringue und eine Schicht Rhabarber einfüllen und mit einer dünnen Lage Joghurt abschließen.
  8. Mit Meringue-Bröseln dekorieren.
 

Merken

1 Kommentar
  1. Sehr geile Idee, da freut man sich schon auf die Rhabarber Saison =) das muss ich unbedingt mal ausprobieren…Auch sonst sehr ansprechend gestaltete Seite!
    Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust =) @ http://www.einfach-nachschlagen.de
    Liebe Grüße, Fred

Schreibe einen Kommentar