Gelbe Bete aus dem Garten der Kindheit

Gelbe Bete aus dem Garten der Kindheit

Wenn ich meine Mutter in meiner alten Heimat Franken besuche, dann gehört ein Gang durch ihren großen Garten immer zu den ersten Dingen, die wir zusammen machen. Gestern war es aber schon dunkel als wir ankamen, deswegen musste die Inspektion von Obstbäumen, Gemüsehochbeet und Beerensträuchern bis heute morgen warten. Was für ein Morgen war das. Im Gras glitzerten Millionen Tautropfen, die Sonne hatte den großen Scheinwerfer angeknipst und alles in ein wunderbares goldenes Licht getaucht. Und ich fand neben den gewöhnlichen Verdächtigen eine neue Bewohnerin des Hochbeets: gelbe Bete!

Herbstlicher Morgen

Ich liebe diese Tage, an denen sich der Sommer noch einmal aufbäumt und alles in die Waagschale wirft, was er hat. An denen die Nachzügler der Erntesaison ihre Blätter noch einmal in den milchig-blauen Himmel recken, bevor der Frost sie nieder zwingt. An denen die Erde satt ist und schwer und schwarz.

Rezept Gelbe Bete steinbauer-groetsch©2014

steinbauer-groetsch©2014

Garten der Kindheit

Der Garten erinnert mich an meine Kindheit. Damals hatte ich selbst ein paar Beete, auf denen ich unter der weisen Aufsicht meiner Oma Radieschen und Gurken zog und üppige Kapuzinerkresse, deren Blüten orange und gelb leuchteten.

Gelbe Beete Rezept steinbauer-groetsch©2014

steinbauer-groetsch©2014

Heute ist meine jüngere Tochter so alt wie ich damals, und auch sie ist gern im Garten. Weil wir in den Niederlanden nicht viel Platz haben, brachte  im Frühjahr Samen mit nach Franken, die sie dann unter der weisen Aufsicht ihrer Oma aussät. Diesmal war es ein Päckchen mit Gelbe-Bete-Samen, das ins Hochbeet wanderte und von meiner Mutter zu prächtiger Reife gepflegt wurde.

Gelbe Bete – Alternatives Kirchweih-Essen

Eigentlich hätte heute, als Kirchweihessen, ein Karpfen auf dem Tisch stehen müssen, aber die ausgewachsenen Rüben sprangen mich derart an, dass sie stattdessen auf dem Teller landeten. Mit Olivenöl, Knoblauch, Kreuzkümmel und Honig mariniert, im Ofen zur Perfektion geröstet und mit lokalem Weichkäse, Thymian und den milden Chili-Schoten garniert.

Zubereitung gelbe Bete

steinbauer-groetsch©2014

Ein Stück geröstetes Brot zur gerösteten gelben Bete, mehr brauchte es nicht zum Kirchweihglück. Und natürlich ein fränkisches „Küchla“, das gab’s wieder ganz traditionell zum Kaffee.

Rezept drucken
Gelbe Bete aus dem Garten der Kindheit
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Gang Imbiss
Küche Deutschland
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Personen
Gang Imbiss
Küche Deutschland
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Personen
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Ofen auf 180° C Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Gelbe Bete waschen und die putzen. In 1 cm dicke Scheiben schneiden. Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Thymian-Zweige putzen. Weichkäse in kleine Würfel, Chilischote in Ringe schneiden. Wer es nicht so scharf mag, der entfernt die Kerne.
  3. In einer Schüssel Öl, Honig, Knoblauch, Salz und Pfeffer vermischen und die Scheiben darin wenden.
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Gelbe-Bete-Scheiben nebeneinander ausgelegen, mit Kreuzkümmel und mit dem Thymian-Zweigen bestreuen. Im Ofen circa 35 bis 40 Minuten rösten, bis die Scheiben weich und an den Rändern gebräunt sind. Mit dem Weichkäse und den Chiliringen bestreuen und sofort servieren.
  5. Gelbe Bete schmeckt nicht ganz so intensiv wie ihre Schwester, die rote Bete, sondern milder und weniger erdig.
Wie macht man gelbe Beete steinbauer-groetsch©2014

steinbauer-groetsch©2014

 

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Kommentare
  1. Also, ich weiß gar nicht was ich sagen soll! Das ist so ein tolles Rezept und es schmeckt super lecker. Ich habe die Menge verdoppelt, und hatte auch nicht nur gelbe Bete sondern auch solche mit Streifen. Im Backofen brauchte das ganze bei mir nur 25 Minuten. Aber wirklich ein ausgezeichnetes Rezept! Von mir gibt es dafür volle Punktzahl.

  2. Danke für das Rezept :-). Wir kochen es heute direkt nach.

Schreibe einen Kommentar