Im Suppenteller: Schaumklößchen mit Heimatgefühl

Im Suppenteller: Schaumklößchen mit Heimatgefühl

Der Winter ist vorbei, der Frühling ist noch nicht da. Zwar bemühen sich die Tulpen und Narzissen in meinen holländischen Garten redlich, aber ein paar Momente wird es noch dauern, bis sie den Winter endgültig verscheucht haben werden. In dieser Zeit zwischen den Jahreszeiten habe ich keine Lust auf kräftige Wintersuppen und für den typischen Frühjahrsgeschmack von Spargel und Bärlauch fehlen noch die Zutaten. Deshalb kommt heute eine Gemüsebrühe mit Einlage auf den Tisch, die immer geht: Schaumklößchen.

Schaumklößchen – Großmutters Rezept

Dieses einfache Rezept stammt von meiner Großmutter mütterlicherseits, Margarete Süß. Die Süß’n Oma, wie wir sie nannten, betrieb mit meinem Opa einen kleinen Schuhladen mit Werkstatt auf dem fränkischen Land. Da auch über Mittag Kunden kamen, stellte sie oft eine schnelle Suppe auf den Tisch. Einlagen, wie die Schaumklößchen, bereitete sie stets mit frischen Eiern der Hühner, die sie im Garten hielt. Und so ist diese Suppe nicht nur ein wunderbarer Lückenbüßer zwischen den Jahreszeiten, sondern auch immer eine Erinnerung an meine Großmutter und das wohlige Gefühl ihrer wärmenden Suppe, die einen besonderen Platz in meinem TOPF HEIMAT haben.

Nach den Fotos findest du das Rezept für die Schaumklößchen.

Schaumklößchen mit Heimatgefühl

steinbauer-groetsch©2012

Schaumklösschen mit Heimatgefühl

steinbauer-groetsch©2012

Schaumklösschen

steinbauer-groetsch©2012

Schaumklöße

steinbauer-groetsch©2012

Rezept drucken
Schaumklößchen Suppe
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Gang Suppe
Küche Deutschland
Portionen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Gemüse und Zwiebel fein schneiden und in Öl kurz anbraten.
  2. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und 10 Minuten köcheln lassen.
  3. Brühe und Gemüse durch ein Sieb gießen, Flüssigkeit in einem zweiten Topf auffangen und warm halten.
  4. Für die Schaumklößchen Eigelb und Eiweiß trennen.
  5. Eigelb mit Mehl zu einer glatten Masse verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Eiweiß steif schlagen, auf das Eigelb geben und vorsichtig unterheben.
  7. Öl in einer ausreichend großen Pfanne erhitzen und die Ei-Masse esslöffelweise hinein geben.
  8. Ei-Taler in Fett schwimmend auf beiden Seiten sehr kurz anbraten.
  9. Sobald sie goldbraun sind, aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Rezept Hinweise

Zum Servieren ein paar Schaumklößchen in einen Teller geben und mit heißer Brühe aufgießen. Sofort genießen.

Lust auf mehr Suppenrezepte? Wie wäre es mit einer indisch-deutschen Rote Bete Suppe, einer holländischen Erbsensuppe oder Zwiebelsuppe, einer deftigen Groninger Senfsuppe oder einer malaysischen Laksa?

Merken

3 Kommentare
  1. wir stechen die masse einfach mit zwei löffeln ab und geben es dann direkt in die Suppe – werden dann schön locker fluffig und quellen richtig schön auf

Schreibe einen Kommentar