Kaasvlinder: Knabberei mit Flügeln

Kaasvlinder: Knabberei mit Flügeln

Der Kaasvlinder ist kein seltener Schmetterling, sondern eine klassische niederländische Blätterteig-Käse-Knabberei.

Leicht wie ein Schmetterling

Das herzhafte Blätterteig-Gebäck wird zur Käseplatte oder zum Bier gereicht und ist beim Bäcker lose zu kaufen. Der Geschmack steht und fällt mit der Qualität der Zutaten und der Frische des Produktes und leider verdient nicht alles, was diesen Namen trägt auch Lob. Denn leicht wie ein Schmetterling muss der Blätterteig ein, knusprig der Biss und herzhaft der Geschmack. Nach ein paar Reinfällen habe ich mich entschlossen, die Kaasvlinder selbst zu backen. Das perfekte Gegenprogramm zu dem ganzen Weihnachtszucker, der ja nicht so mein Fall ist.

steinbauer-groetsch©2015

steinbauer-groetsch©2015

 

Blitz-Bätterteig für Kaasvlinder

Im Gegensatz zu deutschem und französischem Blätterteig, der relativ aufwändig herzustellen ist, haben die Holländer in ihrer unnachahmlich pragmatischen Art eine schnelle Variante erfunden. Hierbei wird die eiskalte Butter in Würfen eingearbeitet, nicht als Ziegel. Und der Teig kann ohne lange Ruhepausen touriert werden, so nennt man das Einarbeiten der Butter in den Teig durch Ausrollen und Falten. Der holländische Blätterteig geht dadurch nicht ganz so gut auf wie die beiden anderen Varianten. Dafür spart man Zeit und für Kleingebäck funktioniert diese Methode ganz wunderbar. Man kann den Blitzblätterteig mit klassisch mit Wasser oder auch mit Quark zubereiten. Ich habe mich für die Quarkvariante von Sugarprincess entschieden, war ganz sicher kein Fehler!

steinbauer-groetsch©2015

steinbauer-groetsch©2015

Vorrat für Weihnachten

Käse-Schmetterlinge direkt vom Blech sind ein Gedicht. Ich habe gleich die doppelte Menge gebacken, denn man kann sie prima einfrieren und bei Bedarf kurz aufbacken, dann sind sie wie frisch. Und man hat was in der Hinterhand während der Festtage, zum Beispiel wenn der Besuch länger bleibt als erwartet.

steinbauer-groetsch©2015

steinbauer-groetsch©2015

Wenn du keine Lust hast, den Teig selbst herzustellen, dann kannst du für das Rezept auch fertigen Blätterteig benutzen. Am besten eignet sich eine frische Rolle aus dem Kühlregal. Eingefrorene Platten sind nicht so handlich.

steinbauer-groetsch©2015

steinbauer-groetsch©2015

Rezept drucken
Kaasvlinder mit Quark-Blätterteig
Ergibt circa 40 Kaasvlinder
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Gang Imbiss
Küche Niederlande
Vorbereitung 60 Minuten
Kochzeit 15-25 Minuten
Wartezeit 120 Minuten
Portionen
Personen
Gang Imbiss
Küche Niederlande
Vorbereitung 60 Minuten
Kochzeit 15-25 Minuten
Wartezeit 120 Minuten
Portionen
Personen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Zunächst den Blitz-Blätterteig herstellen.
  2. Die kalte Butter in kleine Würfel schneiden.
  3. Mehl und Butter in einer flachen Schüssel mischen, Quark und Butterstücke dazugeben und alles mit einer Teigkarte gut vermischen und klein hacken.
  4. Dann mit den Händen solange zusammenschieben, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Teig nur leicht kneten. Die Butterstücke sollen noch sichtbar sein.
  5. Wenn der Teig gut zusammenhält, diesen in zwei gleiche Hälften teilen.
  6. Die Hälften flach drücken und zu Rechtecken formen.
  7. Die Rechtecke in Backpapier einschlagen und im Kühlschrank eine Stunde kalt stellen.
  8. Danach geht es ans Tourieren des Blätterteiges. Erst macht man ein einfach Tour: Den Teig zu einem Rechteck von 20 x 40 cm ausrollen. Dann an den kurzen Seiten zu einem Drittel einschlagen, so dass man ein kompakte dreischichtige Teigplatte erhält. Diese um 90 Grad drehen und den Vorgang wiederholen. Dabei Teig und Arbeitsplatte mit Mehl bestäuben, damit nichts kleben bleibt.
  9. Mit der zweiten Teighälfte ebenso verfahren.
  10. Teigplatten Im Kühlschrank 30 Minuten kalt stellen.
  11. Zur zweiten, doppelten Tour die Teigplatten wieder zu einem Rechteck von 20 x 40 cm ausrollen. Nun die kurzen Seiten jeweils bis zur Mitte einschlagen, bis sich die Teigkanten in der Mitte treffen. Dann eine Hälfte über die andere falten, sodass 4 Lagen Teig entstehen. Nochmals 20 Minuten kalt stellen.
  12. Ofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen.
  13. Ein Backblech mit Backpapier ausrollen.
  14. Arbeitsfläche leicht mit Mehl bestäuben. Den Teig zu einer rechteckigen Platte von circa 2 mm Dicke ausrollen.
  15. Alternativ den fertigen Blätterteig ausrollen.
  16. 150 g geriebenen Käse gleichmäßig auf dem Teig verteilen und leicht andrücken.
  17. Teig von der kurzen Seite her bis zur Hälfte einrollen. Mit der anderen Hälfte ebenso verfahren, bis sich die Rollen in der Mitte treffen. Die Seiten, die sich treffen, mit etwas Milch bepinseln und leicht zusammen drücken.
  18. Je fester man den Teig rollt, desto kompakter wird das Gebäck.
  19. Mit einem Messer cira 0,4 cm dicke Scheiben von der Rolle abschneiden und auf das vorbereitete Backblech legen.
  20. Im Ofen bei 200°C Ober/Unterhitze circa 20 bis 25 Minuten goldbraun backen. Der fertige Blätterteig benötigt nicht ganz so lange, zwischen 15 und 20 Minuten genügen.
  21. Die Kaasvlinder vom Backblech nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  22. Mit der zweiten Teigplatte ebenso verfahren.
Rezept Hinweise

In einer Blechdose hält sich die Knabberei circa 3 Tage gut.
Alternativ die Kaasvlinder einfrieren und bei Bedarf im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober/Unterhitze 3 Minuten aufbacken.

 Hast du Lust auf mehr Knabbereien aus Holland, zum Beispiel Käsestangen? Dann bitte hier entlang!

Merken

Schreibe einen Kommentar