NIgerianische Bohnenpaste Moi Moi
NIgerianische Bohnenpaste Moi Moi
Portionen Vorbereitung
6Personen 70Minuten
Kochzeit Wartezeit
60-70Minuten 1Tag
Portionen Vorbereitung
6Personen 70Minuten
Kochzeit Wartezeit
60-70Minuten 1Tag
Zutaten
Anleitungen
  1. Zunächst die Bohnen in kaltem Wasser für circa 5-10 Minuten einweichen. So wird die dünne braune Haut aufgeweicht und kann mit den Händen von den Bohnen abgerubbelt werden.
  2. Das ist für uns ungeübte Nicht-Nigerianer die mühseligste Arbeit. Am besten funktioniert das Enthäuten, wenn man in die Schüssel greift, einen Schwung Bohnen nimmt und sie zwischen den Handflächen kräftig hin und her reibt. Dabei lösen sich die braunen Häutchen von den Bohnen. Den Vorgang einige Minuten wiederholen, dann das Wasser durch ein Sieb schütten. Da die Häutchen leichter sind als die Bohnen, flutschen sie mit dem Wasser aus der Schüssel.
  3. Schüssel wieder mit Wasser füllen und den Vorgang wiederholen, bis alle Bohnen enthäutet sind. Bei der angegeben Menge Bohnen habe ich dazu circa eine halbe Stunde benötigt.
  4. Hat man diesen Vorgang geschafft, dürfen die geschälten Bohnen über Nacht in kaltem Wasser weichen.
  5. Am nächsten Tag 2 Eier hart kochen, abkühlen lassen, schälen und vierteln.
  6. Spitzpaprika waschen, halbieren und entkernen. In große Stücke schneiden.
  7. Habanero-Chili waschen, entkernen und klein hacken.
  8. Zwiebel schälen und fein hacken.
  9. Einen Brühwürfel in circa 600 ml Wasser auflösen.
  10. Wasser von den eingeweichten Bohnen abgießen. Bohnen in einen Blender geben. Zwiebel, Paprika und Chili hinzu fügen und mit der Brühe aufgießen. Dabei muss die Flüssigkeit die Bohnen gut bedecken.
  11. Die Zutaten im Blender zu einem homogenen flüssigen Brei pürieren.
  12. Die Masse mit Salz und Muskatnuss abschmecken, das Öl zugeben und alles gut verrühren.
  13. Eine große Form oder mehrere kleine Förmchen mit Öl ausstreichen.
  14. Die Eier und die Garnelen auf dem Boden verteilen und mit der Bohnenmasse aufgießen. Nicht bis zum Rand auffüllen, da die Masse beim Dämpfen aufgeht.
  15. Die Form(en) fest mit Alufolie verschließen und in einem Dampftopf oder im Dampfgarer bei 100º C mindestens eine Stunde dämpfen. Im Dampftopf muss man gegebenenfalls Wasser nachschütten.
  16. Um zu testen, ob das Moi Moi gar ist, mit einem Messer in die Masse stechen. Es ist wie beim Kuchen. Bleibt kaum etwas kleben, ist das Moi Moi gar.
  17. Beim Auskühlen wird die Pastete noch fester. Stürzen und in Scheiben schneiden..
Rezept Hinweise

Ich hatte mein Moi Moi in einer langen Metall-Kuchenkastenform für 75 Minuten im Dampfgarer. Man kann es aber auch in dicht verschlossenen Plastiktütchen machen oder in runden hitzebeständigen Porzellan-Förmchen. Wichtig ist, dass die Masse absolut wasserdicht abgeschlossen ist.
Ein kühles Bier passt meiner Meinung nach perfekt zu dieser nigerianischen Spezialität.