Tacomania II: Pulled Pork Recado Rojo Maistaco mit Guacamole

Tacomania II: Pulled Pork Recado Rojo Maistaco mit Guacamole

Pulled Pork Recado Rojo Maistaco – schon beim Klang dieser Worte läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Es ist eine schwere Sucht, die mich seit meiner Reise nach Los Angeles ergriffen hat, die Sucht nach Tacos in allen Farben, Formen und Geschmacksrichtungen. Diese Sucht will auch zuhause gestillt werden, da wo es keine urigen Trucks gibt, keine kleinen Imbissläden und schon gar keine Taquerias, die mir  bei meiner Tacomania Linderung verschaffen könnten.

Recado Rojo Pulled Pork Taco

Taco ist Vielfalt

Was mich an den kleinen runden Faden so fasziniert, dass ich sie mir zu jeder Tages- und Nachtzeit einverleiben könnte? Die Vielfalt. Die Farben. Die Aromen. Die Textur. Die Unkompliziertheit. Das Authentische. Die Einfachheit und und und … Tacos sind wie essbare Bausätze, aus denen man wunderbar vielfältige Geschmackskombinationen zusammenbassteln kann.

Recado Rojo pulled pork Taco Rezept

Pulled Pork Recado Rojo Maistaco – erdig und warm

So wie den Pulled Pork Recado Rojo Maistaco mit Guacamole. Hier verbindet sich die weiche Textur der cremigen Avocadocreme mit den erdigen Aromen der traditionellen achiote Paste Recado rojo. Besonders in Yucatàn  ist diese Paste sehr populär. Charakteristisch ist die rote Farbe, die von den gemahlenen Annattosamen herrührt. Diese Samen geben der Paste und dem darin eingelegten Fleisch auch den typischen  warmen, erdigen Geschmack. Damit habe ich mein Stück Schweinebacke rundherum eingerieben und es nach der Ruhezeit in eine Papilotte gewickelt, diese in einen Schmortopf gesetzt und das Ganze vier Stunden im Backofen bei 140°C langsam gegart. Danach zerfiel das Fleisch wie von selbst und wurde zur perfekten  Fleischeinlage für meine Tacos.

Recado rojo pulled pork Taco

Das Rezept für Zusammenstellung der Paste habe ich übrigens bei meinem neuen Lieblingskochbuch L.A. Mexicano gefunden, für das Autor Bill Esparza tief in den Bauch der mexikanischen Community in der Stadt der Engel gekrochen ist.

Tacos für das bunte Leben

Für die frischen Noten auf diesem Taco, der diesmal aus einer Unterlage von  blauen Maistortillas bestand, sorgen Koriander, Frühlingszwiebel und Spitzkohl und die Schärfe, die heizt ihm ein grüner Habanero Chili ein.  Muss ich noch mehr sagen? Oder willst du jetzt auch einen dieser Tacos, die das Leben ein Stück bunter und aromatischer machen. Oder hast du eher Lust auf eine ganz spezielle Los Angeles Kreation, den Kimchi Taco, in dem sich Mexiko und Korea das Jawort gegeben haben.

Recado rojo pulled pork Taco essen

Einkaufstipps

Mexikanische Gewürze wie zum Beispiel Annattosamen gibt es bei Spiceworld. Küchenutensilien und mexikanisches Maismehl findest du bei Holamexico. Und wie du Tortillas selbst machen kannst wie in Mexiko, das erfährst du in diesem Post.

Glutenfreies Rezept!

Rezept drucken
Pulled Pork Recado Rojo Maistaco mit Guacamole
pulled pork Taco
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Gang Imbiss
Küche Mexiko
Portionen
Tacos
Zutaten
Gang Imbiss
Küche Mexiko
Portionen
Tacos
Zutaten
pulled pork Taco
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Tortillas nach Rezept herstellen oder gekaufte Tortillas verwenden.
  2. Zunächst die Achiote Paste Recado Rojo herstellen. Dafür Annatto Samen, Oregano, Salz, Pfeffer, Nelke, Knoblauchpuder, Weinessig und Wasser zu einer dickflüssigen Masse vermischen.
  3. Das Stück Schweinefleisch von allen Seiten dick mit der Paste einreiben. In einer Glas- oder Porzellanschüssel abgedeckt mindestens 4 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.
  4. Fleisch nach dem Ende der Marinierzeit in ein Blatt Backpapier wickeln und eine Papilotte formen. Die Enden der Papilotte mit Küchenzwirn verschnüren.
  5. Die Papilotte in einen Schmortopf setzen.
  6. Backofen auf 140°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Topf mit Deckel in den Ofen stellen und das Fleisch 4 Stunden langsam garen lassen. Wichtig ist, dass der Topf gut verschlossen ist.
  7. In der Zwischenzeit die Guacamole herstellen. Dazu Avocado mit einem Messer rundherum längs mittig einschneiden. Die beiden Avocadohälften vorsichtig gegeneinander drehen, bis sich der Kern innen löst und die Hälften auseinandernehmbar sind. Die Hälfte, in der der Kern steckt, vorsichtig von beiden Seiten in Kernhöhe nach innen drücken, bis der Kern locker wird und sich herausnehmen lässt.
  8. Mit einem Löffel das Avocadofleisch aus den Schalen schaben und in eine Porzellan- oder Glasschüssel geben.
  9. Knoblauchzehe schälen und fein hacken.
  10. Knoblauch, Salz und Limettensaft zu den Avocados geben und mit einer Gabel alles fein zerdrücken. Mit Pfeffer abschmecken. Die Avocadokerne in die Creme geben, damit diese nicht oxidiert. Guacamole abgedeckt bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.
  11. Koriander waschen und die Blätter von den Stielen zupfen.
  12. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.
  13. Spitzkohlblätter waschen, trocken tupfen und sehr fein schneiden.
  14. Habanero Chili waschen, Strunk und Samen entfernen und in dünne Ringe schneiden. Vorisicht! Am besten mit Handschuhen arbeiten, sonst bleibt die Schärfe in den Händen.
  15. Nach dem Ende der Garzeit das Schweinefleisch aus dem Ofen nehmen. Die Papilotte öffnen und das Fleisch mit dem Bratensaft in eine Schüssel geben. Fleisch mit zwei Gabeln auseinander zupfen, so dass das Fleisch den Bratensaft aufsaugen kann.
  16. Zum Servieren eine Tortilla mit Guacamole bestreichen, darauf Pulled Pork Recado Rojo verteilen und mit Koriander, Frühlingszwiebeln und Spitzkohl toppen. Mit Limettensaft beträufeln, optional etwas Habanero Chili dazu geben, falten und reinbeissen!

Schreibe einen Kommentar