Wok-Gemüse aus Bangkok
Wok-Gemüse aus Bangkok
Portionen Vorbereitung
4Personen 25Minuten
Kochzeit
25Minuten
Portionen Vorbereitung
4Personen 25Minuten
Kochzeit
25Minuten
Anleitungen
  1. Auberginen waschen, in zirka 2 cm dicke Scheiben schneiden und diese noch einmal vierteln.
  2. Baby-Maiskolben waschen und der Länge nach halbieren.
  3. Keniabohnen ebenfalls waschen und an beiden Enden putzen.
  4. Chilischoten in Scheiben schneiden. Wer es nicht so scharf mag, entfernt vorher die Kerne. Korinadergrün waschen und die Blätter sorgfältig abzupfen.
  5. Tofu-Block in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Jede Scheibe mit Küchenpapier trocken tupfen.
  6. 100 ml Öl in einem Wok erhitzen und die Tofu-Scheiben von beiden Seiten goldbraun anbraten und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  7. In dem restlichen Öl (ca. 4 EL sollten es sein, bei Bedarf etwas Öl nachgießen) zunächst die Auberginen bei großer Hitze rund herum anbraten. Eine Prise Salz zugeben, damit sie nicht das ganze Öl aufsagen.
  8. Nach 3 bis 4 Minuten werden die Auberginen weich. Nun Baby-Maisund Keniabohnen zugeben.
  9. Unter ständigem Rühren anbraten. Chilischoten und Zucker hinzufügen, und alles gut durchrühren.
  10. Nach 2 Minuten die Hitze reduzieren und die Kokosmilch hinzufügen.
  11. Frittierte Tofu-Scheiben dazu geben.
  12. Das Gemüse mit Salz oder Fischsoße abschmecken und 5 Minuten köcheln lassen.
  13. Serviert wird das Gericht mit frischen Korianader-Blättern auf Reis oder