Saté Lilit
Eine herrlich aromatisches Saté-Rezept
Saté Lilit
Eine herrlich aromatisches Saté-Rezept
Portionen Vorbereitung
4Personen 50Minuten
Kochzeit
15Minuten
Portionen Vorbereitung
4Personen 50Minuten
Kochzeit
15Minuten
Anleitungen
  1. Chili-Schoten waschen, Stiele entfernen, halbieren und in feine Streifen schneiden.Wer es nicht so scharf mag, der entfernt die Kerne.
  2. Schalotte und Knoblauch häuten und fein hacken. Gewürzlilie-Wurzel, Kurkuma-Wurzel, Ingwer und Galgant schälen und ebenfalls fein hacken.Gewürzlilie-Wurzel dürfte in Europa nicht so einfach zu bekommen sein, man kann sie aber weglassen, ohne dass ein großer Geschmacksverlust entsteht.
  3. Zutaten mit dem Trassi und einer Prise Salz zu einer feinen Paste verarbeiten. Das geht am besten im Steinmörser oder in einem Blender.
  4. Öl in einer Pfanne oder in einem Wok erhitzen und die Masse anrösten, bis sich die Aromen entfalten. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  5. Den Fisch oder das Huhn mit einem Messer oder mit der Küchenmaschine sehr, sehr fein hacken.
  6. Die halbe Kokosnuss raspeln. Alternativ die getrockneten Kokosraspel mit kochendem Wasser übergießen, kurz aufquellen lassen. Das überschüssige Wasser abgießen und Flocken gut ausdrücken.
  7. Kokosraspel zum Fisch- bzw. Hühnerfleisch geben und zu einer glatten Masse verarbeiten.
  8. Diese Masse mit der Würzpaste in eine Schüssel geben.
  9. Limetten-Blätter waschen und fein schneiden und ebenfalls dazu geben. Nach und nach den Limettensaft und die Kokosmilch untermischen und geschmeidig kneten.
  10. Die Masse portionsweise um die Stäbchen kneten und über einem Holzkohle-Grill garen. Alternativ kann man die Satés natürlich auch mit Öl in der Panne braten oder auf dem Blech im Backofen bei 180 °C garen. Das dürfte circa 15 Minuten dauern. Dabei das Wenden nicht vergessen.
Rezept Hinweise

Ketut benutzte für das Formen der Satés eine spezielle Art von Spieß, der an der Oberseite etwas breiter und flach war, sodass die Masse besser hielt. In Europa habe ich diese Spieße leider noch nicht gesehen. Da muss man/frau mit den normalen Holzspießchen wahrscheinlich ein bisschen experimentieren. Zitronengras-Stängel sind eine Alternative.