Schneller Spargel mit Vinaigrette für die Halbzeit

Schneller Spargel mit Vinaigrette für die Halbzeit

Am 24. Juni endet offiziell die Spargelsaison, deshalb hier noch ein Rezept, das ich besonders anempfehle, wenn es schnell gehen muss und trotzdem lecker schmecken soll: Spargel mit Vinaigrette. Auch für alle die geeignet, die vom Fussball-Fieber gepackt sind und die nächsten Wochen vor dem Fernseher verbringen werden.

Vinaigrette – super schnell

Die Vinaigrette ist in 2 Minuten zusammengerührt, der Spargel kocht fast von selbst. Somit der ultimative Halbzeit-Snack: schmackhaft und leicht – da hat das Hüftgold auch nach 10 Spielen keine Chance! Das Rezept für diesen Spargel mit Vinaigrette habe ich von meiner seeeeehr guten Freundin Ute, die umfangreiche Verwandtschaft in Südfrankreich besitzt.

In der Provence isst man Spargel ausschließlich als Vorspeise. Grün oder weiß – das ist egal, beide sind gleich beliebt. Die einfachste und verbreitetste Variante ist weißen Spargel im Dampf zu garen  und mit einer Vinaigrette zu servieren. Dazu wird meist ein trockener, weißer Wein, zum Beispiel ein Sauvignon blanc, kredenzt.

Ich schwör‘ auf die Vinaigrette, die übrigens auch mit Blattsalaten oder rohem Gemüse super schmeckt. Wer mag, kann gern noch eine kleine Knoblauchzehe hineindrücken.

 Und hier ist das originale französische Rezept von Utes Familie.

Rezept drucken
Spargel mit Vinaigrette
Schneller Spargel für die Halbzeit
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Gang Vorspeise
Küche Frankreich
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 20-25 Minuten
Portionen
Personen
Gang Vorspeise
Küche Frankreich
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 20-25 Minuten
Portionen
Personen
Schneller Spargel für die Halbzeit
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Spargel schälen und Enden abschneiden.
  2. Einen ausreichend großen Topf mit Wasser füllen, wenig Salz sowie eine kleine Nuss Butter zugeben und zum Kochen bringen. Spargel hineingeben und ca. 15-20 Minuten, je nach Dicke der Stangen, garen lassen. Manche Köche geben Zucker zu, um eventuelle Bitterstoffe zu neutralisieren. Dies ist aber nicht nötig, denn Spargel schmeckt nur bitter, wenn er zu nah an der Wurzel gestochen wird. Dann hilft jedoch auch Zucker nicht wirklich.
  3. Es gibt spezielle Spargeltöpfe, in die man die Stangen aufrecht stellt, zu 2/3 mit Wasser bedeckt und bei geschlossenem Deckel gart. Durch den zirkulierenden Dampf werden die empfindlichen Spitzen schonender gar, als in einem normalen Topf.
  4. Ich bin seit Jahren Besitzerin eines mobilen Dampfgarers und bereite den Spargel nur darin zu. Ich lege die Spargelstangen ohne Zucker, Gewürze oder Butter in die die Lochschale und stelle eine Auffangschale darunter. Bei 100 °C je nach Dicke der Stangen 15-18 Minuten dämpfen und danach entsprechend weiter verarbeiten.
  5. Alle Zutaten für die Vinaigrette in einem Schüsselchen verrühren, bis eine cremige Masse entsteht.
  6. Spargel in mundgerechte Stücke schneiden, auf einer Platte anrichten und mit der Vinaigrette und einem frischen Baguette servieren.
  7. Alternativ zum weißen Spargel kann man auch grünen Spargel benutzen. Diesen aber nicht dämpfen, sondern Stangen nur waschen, halbieren und in heißem Öl von beiden Seiten kurz, aber scharf anbraten

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar