West meets East I: Tofu-Bällchen mit Garnelen

West meets East I: Tofu-Bällchen mit Garnelen

Es war eine Premiere. Zum ersten Mal habe ich Tofu-Bällchen mit Garnelen „indisch“ gekocht. Nein nicht indisch-indisch, sondern niederländisch-ostindisch. Eine Ausstellung zur Geschichte der „indischen keuken“ wie diese kulinarische Richtung hier in den Niederlanden heißt, hatte mich neugierig gemacht.

Tofu-Bällchen – East meets West

Abseits der Standardgerichte wie Saté-Spieße, Nasi oder Bami Goreng, die in Tokos und Restaurants angeboten werden, wollte ich herauszufinden, wie es schmeckt, wenn sich die bodenständische holländische Küche mit exotischen Zutaten aus Ostindien trifft und zu einer der ältesten Mischküchen der Kochgeschichte verbindet.

Produkt der Mischküche

Das Standardwerk „De authentiek indische keuken“, das von Lonny Gerungan zusammengestellt wurde, ist ein wahrer Schatz an Informationen. Ich verbrachte viel Zeit damit, durch die über 350 Rezepte zu blättern. Lecker erschien mir fast alles, was ich las, hängen blieb ich dann bei einem Rezept, das in bester Weise die beiden Küchentraditionen miteinander verbindet: Tofu-Bällchen mit Garnelen. Diese Bällchen sind ein echtes Produkt der Mischküche, denn sie sind die indische Variante der traditionellen „gehaktballetjes“, würzige Fleischbällchen, die zu Holland gehören wie zu Deutschland Frikadellen.

Tofu Bällchen mit Garnelen

steinbauer-groetsch©2011

Typische Zutaten

Die Zutatenliste ist nicht allzu exotisch, so dass sich das Rezept gut nachkochen lässt. Allein Ketjap Manis, eine süße Sojasoße, und Sambal Trasi, eine scharfe Würzpaste mit fermentierten Garnelen, sind unter Umständen nicht überall erhältlich. Aber Ketjab Manis kann man im Notfall durch Sojasoße mit Zucker, Sambal Trasi durch normales Sambal Olek ersetzen.

Da die niederländischen Supermärkte viele Gewürze und Zutaten der „indischen keuken“ führen, hatte ich keine Probleme beim Einkauf.

Die Zubereitung war relative einfach, die Tofu-Bällchen mit Garnelen gelangen gut. Sie schmeckten mild und leicht, ideal als sommerliche Hauptmahlzeit mit Reis oder als Teil eines asiatischen Büfetts mit den scharfen Bohnen in Kokossoße und den Ei in bengalischer Soße. Nach den Fotos findest du das Tofu-Bällchen mit Garnelen Rezept.

Tofu Bällchen

©eintopfheimat2011

Tofu Bällchen Garnelen

©eintopfheimat2011

Tofu mit Garnelen

©eintopfheimat2011

Tofu Garnelen

©eintopfheimat2011

Rezept drucken
Tofu-Bällchen mit Garnelen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Schalotte schälen und sehr fein würfeln.
  2. Knoblauchzehen ebenfalls schälen und fein haken oder durch die Knoblauchpresse drücken.
  3. Tofu in ein Küchentuch wickeln und die überschüssige Flüssigkeit ausdrücken. Anschließend den Tofu und die Garnelen sehr fein haken.
  4. Tofu, Garnelen, Schalotte, Knoblauch, Sambal Trasi und Mehl in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einer gleichmäßigen Masse kneten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und 10 Minuten ruhen lassen.
  5. In der Zwischenzeit für die Soße Knoblauch fein haken, Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden.
  6. In einem Topf oder Wok 1 EL Öl erhitzen und den Knoblauch sowie die Frühlingszwiebeln ca. 3 Minuten bei hoher Hitze anbraten.
  7. Dann Hitze zurückstellen und Gemüsebuillon angießen. Erneut aufkochen lassen.
  8. 1 EL Ketjab Manis mit der Mais- oder Kartoffelstärke verrühren und zur Bouillon geben. Kurz andicken lassen, dann die Soße mit dem restlichen Ketjap Manis sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Warm halten.
  9. Die Tofu-Garnelenmasse zu 12 golfballgroßen Kugeln formen.
  10. In einer Pfanne oder einem Wok das restliche Öl erhitzen.
  11. Die Bällchen portionsweise auf jeder Seite ca. 3 Minuten anbraten.
  12. Sie sollen außen kross und goldbraun werden, innen aber noch weich sein.
  13. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit der Soße servieren.
  14. Als Hauptgericht mit Reis ausreichend für 3-4 Personen.

Merken

Schreibe einen Kommentar