Zucchinikuchen aus Zeeland und ein besonderes Backbuch

Zucchinikuchen aus Zeeland und ein besonderes Backbuch

Im letzten Post habe ich über Tinka Leene und die Erfolgsgeschichte ihrer ungewöhnlichen Backform berichtet, dem zeeuwsen Knop. Jetzt im zweiten Teil, wie versprochen, ein Blick in das dazu gehörige Buch plus das Rezept für einen Zucchinikuchen, den Tinka in ihrer Küche für EINTOPFHEIMAT gebacken hat.

Mischung aus Kreativität und Zielstrebigkeit

Der weltweite Einsatz des zeeuwsen Knops war der Auslöser für das Projekt Kochbuch. Auch hier ging Tinka mit der bewährten Mischung aus Kreativität und Zielstrebigkeit ans Werk. Schnell war ihr klar, dass eine klassische  Rezeptsammlung nicht der richtige Ansatz war. Das Buch sollte vielmehr ein Gemeinschaftsprojekt werden und widerspiegeln, wie vielfältig und kreativ die Menschen die Backformen überall auf der Welt nutzen.

steinbauer-groetsch©2014

steinbauer-groetsch©2014

Toleranz und Offenheit

Typisch niederländisch, finde ich. Denn die Erfahrung, dass man zusammen mehr erreicht als allein, dass jede Stimme gehört wird und wertvoll ist, prägt das Denken und Handeln der Menschen hier seit dem sechzehnten, dem goldenen Jahrhundert. Trotz der zunehmenden populistischen Stimmen am rechten politischen Rand sind Toleranz, Offenheit und Gemeinsinn nach wie vor ein wichtiger Grundpfeiler der niederländischen Gesellschaft. Auch in Zeeland ist dies deutlich spürbar. Hier musste man immer schon zusammenhalten, um der Gewalt des Wassers zu trotzen. Gleichzeitig bot das Meer aber auch die Chance zum Aufbruch in eine neue Welt. Diese Mischung aus individueller Neugier und der Wertschätzung der Gemeinschaft  ist der Kern des Kochbuchs. Nicht umsonst lautet der Untertitel des Kochbuchs: Rezepte und Geschichten aus Zeeland und dem Rest der Welt.

Backform mit Geschichten

Um ihre Idee mit Leben zu füllen, aktivierte Tinka Leene zunächst ihre email-Kontakte und bat Kunden aus nah und fern, ein familien- oder landestypisches Rezept im „Knopf“ zu backen. Viele Zuschriften auch über die Website kamen zurück. „Die Backform war der Auslöser für Geschichten und Erinnerungen, die oft auch mit Zeeland verbunden sind,“ sagt sie nicht ohne Stolz.

Insgesamt 75 Rezepte stehen im Buch. Zum Beispiel ein Zwiebelkuchen, gebacken von der Tante des zeeländischen Parlamentariers Ad Koppejan. Sie lebt in Kanada. Oder der Kaffee-Käsekuchen einer Frau aus Guatemala, die die Form von niederländischen Studenten geschenkt bekam. Oder der Rambo-Kuchen eines jungen Kochs aus Nepal.

Vielfalt der kulinarischen Welt

©Tinka Leene - mit freundlicher Genehmigung

©Tinka Leene – mit freundlicher Genehmigung

Süßes findet sich neben Herzhaftem, Exotisches neben Vertrautem. Die ganze Vielfalt der kulinarischen Welt eben. Auch über religiöse Grenzen hinweg stiftet die Backform Einheit. Bei Familie Smit symbolisieren Backwaren aus dem „Knopf“ ihre jüdische und seeländische Identität gleichermaßen.

Ergänzt werden die bebilderten Rezepte durch ein Interview mit Tinka Leene. Daneben gibt es zwei Kapitel, in denen die Geschichten und Photos  der Bäckerinnen und Bäcker im Mittelpunkt stehen, sowie ausführliche Informationen über die Geschichte und kulturelle Bedeutung der Silber- und Goldknöpfe in Seeland. Als visueller Ruhepunkt dienen ganzseitige historische Schwarz-Weiss-Fotos von Männern und Frauen, die in der Regionaltracht für die Kamera posierten, geschmückt mit ihrem wertvollsten Besitz, den zeeuwsen Knöpfen. Auf dem Buchcover blicken hinter dem Schutzumschlag gar die Großeltern von Tinkas Leenes Mann auf den Leser. So springt das Buch nicht nur inhaltlich, sondern auch im Design zwischen Tradition und Moderne, zwischen der Region Zeeland und dem Rest der Welt.

steinbauer-groetsch©2014

steinbauer-groetsch©2014

Preisgekröntes Buch

Das Zeeuwse Knop Backbuch erschien im Oktober 2012 im Verlag Het Paard van Troje aus Goes. Es wurde ähnlich populär wie die Backform und bekam 2013 den PZC Publikumspreis für das beste zeeländische Buch. Seit kurzem darf sich Tinka Leene über eine weitere Auszeichnung freuen: dem Preis für das beste historische niederländische Kochbuch beim World Cook Book Award 2013. Leider ist das Buch bislang nur in Niederländisch erhältlich. Aber wer weiss, was noch passiert.

Bakboek_voorTinka Leene: Het Zeeuwse Knop Bakboek. Recepten en verhalen uit Zeeland en de rest van de wereld. Erschienen im Verlag Het Paard van Troje, Goes. ISBN 978-90-71937-11-8. Erschienen Oktober 2012. Hardcover. Preis:19,95 Euro
 
 
 

Zucchinikuchen – Backen mit Tinka

Als ich Tinka fragte, ob sie für EINTOPFHEIMAT etwas backen könne, sagte sie sofort zu. Dass bei Backbeginn das Mehl im Haus fehlte, war weiter kein Problem. Ein Gang zum Nachbarn genügte und das Problem war gelöst. Da war er wieder, der Gemeinsinn. Und nun auf in Tinkas Küche zu einem köstlichen Zucchini-Kuchen aus Zeeland, nach dem Rezept von Koos Davidse.

Nach den Fotos findest du das Rezept. Mittlerweile kann man die Backform auch in Deutschland bestellen und zwar hier.

steinbauer-groetsch©2014

steinbauer-groetsch©2014

steinbauer-groetsch©2014

steinbauer-groetsch©2014

Rezept drucken
Zucchinikuchen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Gang Gebäck
Küche Niederlande
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 60 Minuten
Portionen
Zutaten
Gang Gebäck
Küche Niederlande
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 60 Minuten
Portionen
Zutaten
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Ofen auf 175°C vorwärmen.
  2. Die Backform großzügig einfetten.
  3. Walnüsse ggf. hacken, den Zucchini waschen und fein raspeln.
  4. Zucker, Vanillezucker und Eier verrühren, dann das Öl nach und nach unterrühren.
  5. Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls gut unterrühren. Walnüsse und Zucchiniraspel unterheben.
  6. Den Teig in die Backform füllen und mit dem Rohrzucker bestreuen.
  7. Für circa 60 Minuten oder bis der Kuchen gar ist im Ofen backen.
  8. Kuchen in der Form auskühlen lassen, stürzen und mit etwas Puderzucker bestreuen.
Rezept Hinweise

1 Tasse entspricht einer normalen Kaffeetasse.

steinbauer-groetsch©2014

steinbauer-groetsch©2014

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Kommentare
  1. Die Backform „Der Zeeländische Knopf“ (zeeuwse knop) ist seit 2015 im Onlineshop auch in Deutschland erhältlich. Das macht die Bestellung einfacher: http://www.zeeland-backform.de.

  2. Liebe Frau Steinbauer-Grötsch,
    vielen Dank für die Zusendung der tollen Backformen. Ich hatte sie schon mehrfach im Einsatz. Das Ergebnis ist großartig.
    Ich liebe es Ihre blogs zu lesen.
    Herzliche Grüße
    Andrea Popp

Schreibe einen Kommentar