Tulpen! Tulpen! Tulpen!

Tulpen! Tulpen! Tulpen!

Ja, ich gestehe – auch ich bin mit dem Tulpenfieber infiziert. Ob als süße  Schokobeigabe zum „koppje kofie“, oder als Strauss in der Vase – im Augenblick kommt kein Haushalt hier in Holland an den Blumen aus der Familie der Liliengewächse vorbei, die millionenfach ihre bunten Kelche in die niederländische Luft recken.   Natürlich war ich schon im Keukenhof, der Walhalla der internationalen Tulpenfreunde bei Lisse. Hier einige Impressionen aus der Vielfalt der Sorten und Farben.

steinbauer-groetsch©2011

steinbauer-groetsch©2011

steinbauer-groetsch©2011

steinbauer-groetsch©2011

steinbauer-groetsch©2011

Deutsches Motto

Dieses Jahr steht die Blumenaustellung unter dem Motto  „Deutschland – Land der Dichter und Denker.“ Passend dazu wurde die Saison von Bettina Wulff eröffnet, der Frau des deutschen Bundespräsidenten. Offensichtlich ein Zeichen für die augenblicklich guten deutsch-niederländischen Beziehungen.

steinbauer-groetsch©2011

Wer die Massen von Reisegruppen vermeiden möchte, die sich durch den Park schieben, der ist gut beraten, eine Routen der „Bollenstreek“  zwischen Leiden, Katwijk und Lisse mit dem Fahrrad oder mit dem Auto zu erkunden und sich der Farbenpracht hinzugeben.

steinbauer-groetsch©2011

Und wer dann noch nicht genug hat von den Tulpen, der kann sich eine essbare Version der Blume auf der Zunge zergehen lassen. Die feinen Schokotulpen stammen aus der  Banketbakkerij Huize Alleman in Wassenaar.

steinbauer-groetsch©2011

Schreibe einen Kommentar