Gewürzäpfel mit Vanilleeis

Gewürzäpfel mit Vanilleeis

Vor einigen Wochen kochte ich für eine Gruppe von internationalen Eltern  aus der Schule meiner Kinder. Und wollte zeigen, dass die deutsche Küche mehr zu bieten hat als Sauerkraut und Würste. Zum Beispiel feine herbstliche Desserts wie Gewürzäpfel.

Gewürzäpfel – Deutsche Küche mit Pfiff

Ich plante in regionales, saisonales Vier-Gänge Menü mit traditionellen Speisen, die ich aber leichter und moderner interpretieren wollte. Nach der Lektüre mehrerer Kochbücher und dem Durchforsten meiner Rezepte war ich mit der Zusammenstellung zufrieden. Es gab eine Suppe von Topinambur, Feldsalat mit sautierten Pfifferlingen sowie Rouladen mit Spätzle, gekocht nach eigenen oder Familienrezepten. In Alfons Schubecks wunderbarem Kochbuch Meine Küche der Gewürze  inspirierten mich die Gewürzäpfel mit Walnüssen. Durch mein Leben im Orient bin ich der Geschmacksnoten von Zimt, Anis und Vanille sowieso verfallen, die Schubecksche Interpretation des traditionellen deutschen Apfelkompotts erschien mir schon deshalb der perfekte Abschluss meines Herbstmenüs.

Gewürzäpfel mit Vanilleeis

steinbauer-groetsch©2011

Glückgriff zum Dessert

Und tatsächlich – das Dessert erwies sich als Glücksgriff. Die Gewürzäpfel sind nicht besonders zeitaufwändig und können auch einen Tag im Voraus zubereitet werden. Die Mischung aus Süße und Säure, die Vielfalt der Gewürze, die leichte Schärfe des Ingwer, die leichte Bitterkeit der Walnüsse – all das entfaltet sich im Mund zu einem geschmacklichen Feuerwerk, das es in sich hat.

Zimt und Sternanis

steinbauer-groetsch©2011

Ich wandelte das Rezpet etwas ab (Apfel- statt Orangengsaft, weniger Butter, mehr Vanille, mehr Orangenschale und kein Chili) und servierte die Äpfel anstatt mit Pfannkuchen wie bei Schuhbeck mit Vanilleeis. Die Gäste waren begeistert und ich auch!

Nach den Fotos findest du das Rezept für die Gewürzäpfel.

Apfelscheiben

steinbauer-groetsch©2011

Karamell

steinbauer-groetsch©2011

Vanille

steinbauer-groetsch©2011

Dulce Membrillo

steinbauer-groetsch©2011

Gewürzäpfel

steinbauer-groetsch©2011

Rezept drucken
Gewürzäpfel
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Küche Deutschland
Portionen
Zutaten
Küche Deutschland
Portionen
Zutaten
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Walnüsse grob hacken.
  2. Die Äpfel waschen, schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Die Viertel in dünne Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, damit die Äpfel nicht braun werden.
  3. Zucker unter ständigem Rühren in einem Topf mit schwerem Boden erhitzen. Achtung: Liegt der Zucker am Topfrand an, bevor er sich in der Topfmitte aufgelöst hat, ist die Hitze zu groß (Tipp von Anne Willan aus dem Buch Die große Schule des Kochens).
  4. Beim Karamellisieren aufpassen, dass der Zucker nicht verbrennt, denn dann wird er bitter.
  5. Wenn der Zucker flüssig ist und einen honigfarbenen Ton angenommen hat, die Apfelscheiben in den Topf geben. Dabei vorsichtig agieren - flüssiger Zucker kann arge Brandwunden verursachen.
  6. Apfelsaft hinzufügen und alles gut verrühren.
  7. Die Vanille-Schote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Schote und Mark zu den Äpfeln geben.
  8. Ingwer schälen. Butter, Sternanis, Zimt, Ingwerstück, Orangenschale und Walnüsse ebenfalls dazu geben. Kochen, bis die Äpfel weich sind und der karamellisierte Zucker sich mit den übrigen Zutaten verbunden hat (zirka 10 Minuten). Die genaue Kochzeit hängt von der Apfelsorte ab.
  9. Vanille-Schote, Zimtstange, Sternanis, Ingwer und Orangenschale entfernen.
  10. Zum Servieren die lauwarmen Äpfel mit einer Kugel Vanilleeis in Schälchen anrichten.
 

Lust auf mehr Apfelrezepte? Wie wär’s mit Bratäpfel mit Dulce de Membrillo, Birchermüsli, Apfel-Kokos-Sambal oder Waldorfsalat?

Merken

Schreibe einen Kommentar