Klassiker: Crème brûlée im Dampfgarer

Klassiker: Crème brûlée im Dampfgarer

Meine Tochter liebt Crème brûlée. Mein Mann liebt, außer mich, auch Crème brûlée. Und ich liebe beide und Crème brûlée. Soweit – so klar. In Frankreich wäre diese Vorliebe  kein Problem, denn da steht das klassische Dessert auf fast jeder Speisekarte. Hier in Holland dagegen ist es nicht ganz so leicht, ein hausgemachtes Crème brûlée zu finden.

Flammenwurf und Zuckerkruste

Es gibt zwar ein Fertigprodukt aus dem Supermarkt, das passabel schmeckt, allerdings kommt das mit nur Zucker als Topping aus. Will man die berühmte knackige Zuckerkruste, dann muss man entweder französisch essen gehen oder selbst zum Flammenwerfer greifen. Nachdem wir kürzlich in Frankreich waren und tüchtig „brüliert“ hatten,  beschlossen wir zwei Frauen, das Dessert endlich mal selbst zu machen. Inklusive Zuckerkruste natürlich, denn das ist ja das Wesentliche dieses Nachtischs, wie der Name schon verrät.

Klassiker: crème brulee

Leicht gemacht – Crème brûlée im Dampfgarer

Ausgestattet bin ich für solche Unternehmungen gut. Ich verfüge über einen Dampfgarer, der das Dessert einfach gelingen lässt. Und auch ein Gasbrenner zum Karamelisieren der Zuckerkruste gehört zu meinen Küchenutensilien. Den allerdings hatte ich schon länger nicht mehr gesehen. Nach vergeblicher Suche gestand mir mein Mann, dass er ihn vor dem Winter im Langlauf-Wachskoffer deponiert hatte, um damit den Wachsbelag seiner Ski zu entfernen. Nach kurzem Hyperventilieren meinerseits und der Rettung des Brenners aus der Wachskiste machten wir, Mutter und 11jährige Tochter, uns ans Werk.

Französischer Klassiker: creme brulee

Samtig – weich – knusprig

Crème brûlée ist eigentlich nicht schwierig. Die Liste der Zutaten ist sehr überschaubar und wenn man sich an das Standardrezept hält, kann nicht viel schief gehen. Crème brûlée im Dampfgarer vereinfacht die Zubereitung, denn man muss die Schälchen nicht extra ins Wasserbad stellen. Aber auch im Backofen und mit Wasserbad gelingt das Rezept. Als Alternative zum Gasbrenner kann man die typische Zuckerkruste erzeugen, indem man die die Förmchen für 2-3 Minuten unter den Backofen-Grill stellt. Die samtige Weiche der Crème und die süße Knuspertextur der Zuckerkruste ist eine Kombination, die schwer zu toppen ist.

 Crème brûlée

Wir werden diesen Klassiker der französischen Küche in jedem Fall in unsere Liste der hausgemachten Desserts aufnehmen. Und bevor der nächste Winter kommt, bringe ich den Brenner in Sicherheit!

Rezept drucken
Crème brûlée im Dampfgarer
creme brulee
Stimmen: 6
Bewertung: 4.17
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Gang Desert
Küche Frankreich
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Wartezeit 240 Minuten
Portionen
Portionen
Gang Desert
Küche Frankreich
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Wartezeit 240 Minuten
Portionen
Portionen
creme brulee
Stimmen: 6
Bewertung: 4.17
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Für 4 große oder 6 kleinere feuerfeste Schälchen
  2. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
  3. In einem Topf Sahne und Vanilleschote plus Mark erhitzen und 10 Minuten ziehen lassen. Vanille-Schote herausnehmen. Alternativ kann man auch Vanille-Sirup oder gemahlene Vanilleschote verwenden.
  4. Die Eier trennen. Die Eigelb mit dem Zucker in einer ausrechend großen Schüssel solange verrühren, bis sie etwas schaumig sind.
  5. Die heiße Sahne in die Ei-Zuckermasse einrühren.
  6. Die Masse durch ein feines Sieb gleichmäßig in die Förmchen gießen.
  7. Für den Dampfgarer die Schälchen in den Locheinsatz stellen und alles mit Frischhaltefolie abdecken, sodass kein Wasser auf die Oberfläche der Crème oder in die Schälchen tropfen kann.
  8. Bei 90°C 40-45 Minuten dämpfen.
  9. Schalen aus dem Dampfgarer nehmen, Frischhaltefolie abziehen.
  10. Für das Garen im Backofen diesen auf 200°C vorhezen.
  11. Die Schälchen in ein kaltes Wasserbad stelen, so dass sie 2/3 ihrer Höhe von Wasser umgeben sind. Circa 20 Minuten garen, bis sich an der Oberfläche eine Haut gebildet hat. Der Kern aber noch weich ist.
  12. Nach dem Garen sollte die Crème sollte noch leicht schaukeln, wenn man die Förmchen bewegt.
  13. Crème abkühlen und im Kühlschrank über Nacht festigen lassen.
  14. Vor dem Servieren je einen gehäuften TL feinen braunen Zucker auf die Crème brûlée geben und mit dem Löffelrücken verteilen.
  15. Zucker mit dem Karamelisier-Brenner aus circa 15 cm Abstand zu einer knusprigen Karamellschicht schmelzen.
  16. Besitzt man keinen Brenner, dann den Backofen-Grill aufheizen und die Förmchen so dicht wie möglich so lange darunter stellen, bis der Zucker karamelisiert. Das dauert nur einige Minuten. Am besten dabei bleiben, damit nichts verbrennt. Vorsicht beim Herausholen.
  17. Voilá! Crème brûlée!

Merken

Merken

Merken

5 Kommentare
  1. Habe die Creme im Dampfgarer ausprobiert – mir ist sie
    aber leider ausgeflockt. Was habe ich falsch gemacht?

    • Das kann ich dir aus der Ferne nicht genau sagen. Mir ist das noch nie passiert. Ist sie überhaupt nicht fest geworden? Hast du mein Rezept verwendet oder ein anderes?

  2. Das ist ein tolles Rezept, dass ich unbedingt ausprobieren muss. Im Dampfgarer! Das hätte ich nie für möglich gehalten.

  3. Der Dampfgarer kommt bei mir täglich zum Einsatz, dass ich nun damit auch noch Crème brûlée machen kann, ist mir neu. Das muss ich unbedingt ausprobieren. Danke für dieses Rezept.
    Warum verwendest du eigentlich zwei Zuckersorten – Kristallzucker und braunen Zucker?

    • Man kann auch weßen Zucker nehmen, der braune karamelisiert nur etwas „farbenfroher“! So ein Dampfgarer ist eine feine Sache. Ich nutze meinen schon seit 10 Jahren!Die Kochmöglichkeiten sind schier endlos. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar