Dutch Street Food Teil 2: Loempia

Dutch Street Food Teil 2: Loempia

Weiter geht es in der Reihe Dutch Street Food mit einem pikanten Asia-Snack: Loempia. Die Idee der frittierten gefüllten Teigrolle kommt ursprünglich aus China, ist aber in ganz Asien verbreitet. Die Loempia-Variante in den Niederlanden stammt aus Vietnam. Mitgebracht und installiert in der holländischen Street Food Landschaft haben sie die vietnamesischen Boatpeople in den 80er Jahren.

Politik und Essen

Wer sich nicht erinnert – nach dem Ende des Vietnamkriegs 1975 wurde Vietnam unter kommunistischer Herrschaft wiedervereint. In der Folge sperrte die Regierung Anhänger der ehemaligen Republik Vietnam ein, Folter und Hinrichtungen waren an der Tagesordnung. In kleinen Booten, die meist vollkommen überladen waren, flüchteten über 1,6 Millionen Menschen vor dieser Schreckensherrschaft über das südchinesische Meer ins Ausland. Auch in den Niederlanden fanden die vietnamesischen Boatpeople Zuflucht. Und versuchten, sich mit den kleinen Straßenimbissen eine neue Zukunft aufzubauen. Die Idee fiel auf fruchtbaren Boden, denn Teigröllchen gibt es auch in der indonesieschen Küche, die in den Niederlanden sehr populär ist.

Imbiss-Kultur

Heute gehören die Loempia-Stände fest zum Straßenbild. Man findet die mobilen Imbisse auf jedem größeren Markt, aber auch an belebten Lokationen der Innenstädte. Die frittierten Röllchen aus Filoteig sind traditionell mit einer gedünsteten Mischung aus Glasnudeln, Pilzen, Gemüsen und Schweinefleisch gefüllt. Es gibt auch eine vegetarische Variante, nach der man aber oft fragen muss.

steinbauer-groetsch©2014

steinbauer-groetsch©2014

Die Imbiss-Betreiber frittieren die Loepmia meist ganz frisch, sodass man ein paar Minuten auf den Genuss  derselben warten muss.  Man bekommt sie auf einer Serviette in die Hand gedrückt. Eine perfekte Rolle hat eine knusperige Teighülle und eine herzhafte, weiche Füllung. Als Beigabe kann man zwischen einer scharfen und einer süßen Chilisoße  wählen. Diese Soßen stehen in großen Plastikflaschen auf dem Tresen, aus denen man sich selbst bedient.

PS: Die Rollen eignen sich auch als Kinder-Snack, da sie nicht scharf sind.

Schreibe einen Kommentar